Ab der 36. Schwangerschaftswoche (also 35+0) biete ich die geburtsvorbereitende Akupunktur an. Es sind vier Sitzungen nötig, jede à 15 Euro. Da die Kassen diese Leistung leider nicht übernehmen, müssten Sie privat dafür aufkommen. Ich würde zu Ihnen nach Hause kommen und dort „nadeln“. Studien haben ergeben, dass durch diese Akupunktur die Geburtsdauer bei Erstgebärenden um circa zwei Stunden verkürzt werden kann (also von etwa 12 auf etwa 10 Stunden). Wo die Nadeln gelegt werden und was diese bewirken erkläre ich Ihnen gerne, wenn wir uns treffen oder bei telefonischer Rücksprache. Alles andere würde hier den Rahmen sprengen. Ich habe eine abgeschlossene Akupunkturausbildung, das heißt: ich habe am Schluss ein Examen abgelegt. Deswegen kann ich meist auch bei sämtlichen Schwangerschaftsbeschwerden oder Problemen im Wochenbett sowie allgemein bei Migräne, Rückenschmerzen, Ischiasbeschwerden, etc. helfen. Auch diese Leistungen müssen leider meist selbst übernommen werden. Wieder stehe ich Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

zurück